Online Schulung für PraxisanleiterInnen in NRW

Wie viele Online Fortbildungspunkte erkennt Nordrhein-Westfalen an?

Die Reform für Pflegeberufe und das neue Pflegeberufegesetz haben zweifellos die Rolle der Praxisanleitung in NRW gestärkt, wenn es um die Qualität der praktischen Ausbildung angehender Pflegefachkräfte geht. In dieser Zeit des Wandels und der Modernisierung des Pflegeberufs ist die kontinuierliche Weiterentwicklung der Fähigkeiten der Praxisanleiterinnen und -anleiter von entscheidender Bedeutung, um eine kompetente und zeitgemäß relevante Anleitung im Pflegeberuf sicherzustellen. Dies erfordert eine aktive Beteiligung an Diskussionen, Schulungen und dem Austausch von bewährten Praktiken.

Es ist erfreulich zu sehen, dass NRW in dieser Hinsicht Maßnahmen ergreift, um die Qualität der Pflegeausbildung zu verbessern. Die Anerkennung von insgesamt 12 Unterrichtseinheiten (UE) als Online-Fortbildungspunkte ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass Praxisanleiterinnen und -anleiter Zugang zu relevanten Weiterbildungsmöglichkeiten haben, die ihre Fähigkeiten und Kenntnisse auf dem neuesten Stand halten.

Zuständig für die Anerkennung von Online-Fortbildungen in NRW sind die Bezirksregierungen. Die Abteilung Praxisanleitung ist für diesen Bereich verantwortlich. Sie können sie per E-Mail unter praxisanleitung@bra.nrw.de erreichen.

Der Nachweis der Online-Fortbildung muss in NRW zwischen dem 15. Juni und dem 14. Juni des folgenden Jahres erfolgen. Dies bedeutet, dass Praxisanleiterinnen und -anleiter sicherstellen müssen, dass sie ihre Weiterbildung innerhalb dieses Zeitraums abschließen, um die erforderlichen Anforderungen zu erfüllen und die Qualität der Pflegeausbildung in NRW zu gewährleisten.

Die Zusammenarbeit über die Grenzen NRW hinaus spielt eine maßgebliche Rolle bei der Erweiterung des eigenen Horizonts und der Förderung positiver Veränderungen im Bereich der Pflege. Nordrhein-Westfalen kann in diesem länderübergreifenden Austausch eine bedeutende Rolle spielen, indem es seine Erfahrungen und bewährten Praktiken teilt und innovative Ideen zur Verbesserung der Qualität der Pflegeausbildung entwickelt. Dieser transregionale Dialog wird dazu beitragen, die Pflegeausbildung in Deutschland auf ein höheres Niveau zu heben und sicherzustellen, dass angehende Pflegefachkräfte bestmöglich ausgebildet werden.

Quelle:

https://www.bra.nrw.de/umwelt-gesundheit-arbeitsschutz/